Wasser marsch!

In Aire-la-Ville im Kanton Genf investiert das Versorgungsunternehmen SIG in die Modernisierung seiner Abfall Aufbereitungs- und Verwertungsanlage für den Kanton Genf.

In Auftrag von Matthey-Petit durften wir einen 25 Tonnen schweren, 10m langen und 4m hohen Speisewasserbehälter in die Anlage einbringen und auf 4.5m Höhe in die Auflager der Wand versetzen.

Bereits das Einbringen des Tanks war recht knapp, hatten wir an der tiefsten Stelle lediglich 10cm Luft nach oben. Im Raum angekommen wurde der Tank mit unseren Hubanlagen auf den Stahlbau gesetzt und dann zusammen mit dem kompletten Stahlbau angehoben. Dabei erreichten wir eine maximale Hubhöhe mit unserer Hubanlage von nahezu 10m.

Auf dieser Höhe wurde die komplette Konstruktion einen halben Meter in die Wand verschoben und nach der Endmontage des Stahlbaus in den vorbereiteten Auflagern in der Wand abgesetzt.

 

Über SIG

Die SIG ist ein Schweizer Versorgungsunternehmen, das lokale Dienstleistungen anbietet. Sie bedienen 225’000 Kunden im Kanton Genf und liefern Wasser, Gas, Strom und Wärmeenergie. Sie ist zuständig für Abwasserbehandlung und Müllverwertung und bieten Dienstleistungen im Energie- und Telekommunikationsbereich an. Ihre Tätigkeiten zielen darauf ab, für einen geringeren und besseren Verbrauch zu werben, um einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu leisten.

 

Spezialwerkzeuge:

  • Hubanlage 360t
  • Schwerlast-Rollenfahrwerke
  • Träger HEB 650, 13m

 

Team

Michi, Didi, David

Fotos: BAUBERGER / Matthey-Petit

Tag der Offenen Tür

14. September 2024

Verpasse keine Neuigkeiten und abonniere unseren Newsletter!