+41 52 368 60 60 oder

In neuem Glanz

Nach 720l vermalter Farbe, 80t verbauten Backsteinen und 9km neu verlegten Stormkabeln war es so weit: Am 28. Mai 2016 wurde der Gewerbepark Elgg eröffnet. Alle Mieter sowie rund 200 geladene Gäste und über ein Dutzend Kinder folgten der Einladung.

In knapp einem halben Jahr wurden der «Staub der vergangen 50 Jahre», wie Ruedi Bauberger in seiner Begrüssungsrede sagte, weggefegt. Mit Ausnahme der Halle 5, die als Lager für die Spenglerei Schnyder dient, wurden sämtliche Hallen der ehemaligen Calorifer AG neu gestrichen und isoliert sowie teilweise neu aufgeteilt. Die Nasszellen wurden erneuert, die Büros neu gestrichen, die dank modularer Wände je nach Bedarf verkleinert oder vergössert werden können.

Für die Garage Ochsner, deren Werkstatt gerade an den Gewerbepark angrenzt, ist es «ein Segen», so nahe und so gute Bedingungen für ihre Oldtimer-Ausstellung vorzufinden. Der LED-Beleuchtungsspezialist Solderbond hat gar seinen Hauptsitz von Elsau nach Elgg verlegt. «Unsere Wünsche wurden wann immer möglich befolgt», so Geschäftsführer Roman Schnyder, «das hat uns die Entscheidung leicht gemacht». Das Elektrotechnikunternehmen Schibli AG ist zufrieden, Administration und Werkstatt unter einem Dach zu haben. Die Elgger Druckerei Memoform hat seinen Hauptsitz vom Dorf ins aufstrebende Industriequartier verlegt. 

Überhaupt lobten alle Mieter und Architekt Hans Peter Bucher die unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Bauherrschaft. «Ich bin wirklich sehr beeindruckt», so Gemeindepräsident Christoph Ziegler in seiner Rede, «das Elgger Gewerbe wurde veredelt». Kein Wunder also, dass nur noch ein paar Büros sowie ein Teil der Halle 6 frei sind. Die 820m2 grosse Halle 7 wird komplett als zweites Schwergutlager von Bauberger AG genutzt.

 

Fotos: Buchmüller Consulting / Bauberger AG



Zurück